• Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Neu auf BluRay und DVD:
    Boss Level

    Mehr als hundert Mal ist Roy bereits auf verschiedene Arten gestorben. Eigentlich. Denn Roy steckt in einer Zeitschleife fest und erlebt den gleichen Tag immer wieder aufs Neue. Schon am frühen Morgen wird er in seinem Bett von einem Attentäter geweckt, der ihn mit einer Machete ins Jenseits jagen will. Und das ist längst nicht sein einziges Problem: Zahlreiche weitere Killer sind hinter dem ehemaligen Soldaten her, sodass Roy inzwischen eine echte Routine entwickelt hat, seine Gegner einen nach dem anderen zu beseitigen – bis er dann doch erneut das Zeitliche segnet. Egal, was er auch versucht: Am Ende des Tages wird er sein Leben verlieren. Und er weiß einfach nicht, warum die Täter überhaupt hinter ihm her sind. Nur wenige Verschnaufpausen bleiben dem Flüchtenden daher, in jeder Zeitschleife ein bisschen mehr über den Hintergrund des Geschehens herauszufinden. Doch dem stän (mehr)
    Sohn der weißen Stute

    Es war einmal vor langer Zeit, da gebar eine weiße Stute im hohlen Inneren einer Zerreiche ihren dritten Sohn. Bereits zuvor wurde ihr offenbart, dass die Geburt ihres dritten Kindes das Ende ihres Lebens einläuten sollte. Und so begann es, dass der scheinbar göttliche Drittgeborene so sehr an Kraft gewann, dass er selbst den riesigen Baum mitsamt seiner Wurzeln aus dem Boden herausreißen konnte und dabei seiner Mutter jegliche Lebenskraft beraubte. Mit all seiner Kraft zog er fortan mit seinen beiden Brüdern aus um die Welt zu retten. In die Unterwelt sollten sie vordringen, um dort die Fruchtbarkeit von den Drachen und Dämonen zu befreien und die Ordnung im Universum wieder herzustellen... Kritik: Wenn der Mainstream-Zuschauer an Zeichentrick denkt, so fallen ihm zumeist die niedlichen Disney-Klassiker ein, die sich mit ihrem zumeist gleichen Animationsstil vor allem an das j (mehr)
    Crazies

    Die US-Regierung hat einen biologischen Kampfstoff entwickelt, der seine Opfer entweder in kürzester Zeit tötet oder den Infizierten völlig in den Wahnsinn treibt. Als ein Flugzeug beladen mit der biologischen Waffe „Trixie“ über der amerikanischen Kleinstadt Evans City abstürzt und das Trinkwasser verseucht, stellt das Militär die gesamte Region unter Quarantäne. Während Wissenschaftler verzweifelt versuchen, möglichst schnell einen Impfstoff zu produzieren, werden die Bewohner von Evans City mit Waffengewalt daran gehindert, den Ort zu verlassen. Doch damit beginnt die Lage erst recht zu eskalieren... Kritik: Bei den Horrorfans genießt Regisseur George A. Romero schon seit Jahrzehnten einen echten Kultstatus. Doch nach seinem Durchbruch „Die Nacht der lebenden Toten“ hat sich der „Meister des Horrorfilms“ gelegentlich auch anderen Genres gewidmet. Mit „Crazi (mehr)
    Soul

    Schon seit seiner Kindheit träumt Joe Gardner davon, endlich ein erfolgreicher Jazz-Musiker zu werden. Seitdem ihn sein Vater das erste Mal mit in einen Jazz-Club genommen hat, widmet er sein Leben der Musik. Doch statt auf der Bühne zu stehen, unterrichtet er heute als Musiklehrer die mehr oder weniger talentierten Schüler einer Mittelschule. Genau in dem Moment, als ihm eine Vollzeitstelle angeboten wird, bietet sich ihm auch die Chance seines Lebens: Er soll an der Seite einer der berühmtesten Jazz-Künstlerinnen der Stadt auftreten und damit endlich richtig auf Tour gehen können. Dumm nur, dass er ausgerechnet auf dem Weg zu seiner ersten Probe einen tödlichen Unfall erleidet – und statt im Jenseits kurzerhand im Davorseits landet. Während er dort als Mentor die noch jungen ungeborenen Seelen auf die Erde vorbereiten soll, sucht er selbst verzweifelt einen Weg zurück in sei (mehr)
    Baby Jane

    Die junge Studentin Jonna ist gerade frisch nach Helsinki gezogen, um dort vor allem das Nachtleben in den Bars und Clubs zu genießen. Als sie in einer gefährlichen Situation mit Fremden aneinandergerät, wird sie von Piki verteidigt. Fasziniert von der maskulinen fünfzehn Jahre älteren Frau, verliebt sich Jonna und beginnt eine Beziehung mit aufregenden neuen Erfahrungen. Die geheimnisvolle, dominante Art ihrer neuen Geliebten weckt in ihr eine tiefe Sehnsucht. Doch während Piki ihre psychischen Probleme offenbart und sie zu Telefonsex mit männlichen Kunden überredet, wird Jonna immer tiefer mit in den Abgrund gezogen, der ihre Beziehung zunehmend toxischer werden lässt... Kritik: Beziehungsprobleme – die gibt es nicht nur bei heterosexuellen Paaren. Das finnische Drama „Baby Jane“ erzählt uns von einer überhaupt nicht klischeehaften, eher natürlichen lesbischen Bez (mehr)
    Jesus Rolls

    Nach 20 Jahren kommt der Bowling-Fan Jesus Quintana endlich aus dem Gefängnis. Doch kaum ein paar Minuten auf freiem Fuß, hat er schon wieder nur Unsinn im Kopf. Gemeinsam mit seinem besten Freund Petey und der freizügigen Marie beginnen sie erneut mit Raubüberfällen, Diebstählen und sogar Körperverletzung. Quer durch die USA sind sie dabei stets auf der Flucht vor der Polizei und setzen alles daran, unter keinen Umständen erwischt zu werden. Doch auf ihrer Odyssee wissen die drei Gangster offensichtlich noch gar nicht so richtig, wohin die Reise eigentlich gehen soll. Eine abenteuerliche Reise der Kriminalität wird damit auch eine Suche nach der eigenen Zukunft... Kritik: Mehr als zwanzig Jahre ist es inzwischen her, dass der „Dude“ in „The Big Lebowski“ sein Unwesen trieb und einen echten Kultfilm hervor brachte. An seiner Seite damals: Der grandiose Bowling-Spiele (mehr)
    2067 – Kampf um die Zukunft

    Im Jahre 2067 hat der Klimawandel die Erde so stark zerstört, dass die Menschheit kurz vor der Vernichtung steht. Jegliche Pflanzen wurden bereits ausgerottet und die Menschen sind auf künstlich erzeugten Sauerstoff angewiesen, der immer knapper wird. Doch durch eine Unverträglichkeit der Lungen mit dem neuen Sauerstoff, breitet sich eine gefährliche Krankheit auf dem gesamten Globus aus, welche die Lage zusätzlich verschlimmert. Die einzige Rettung scheint in der Zukunft zu liegen: Ein Team aus Wissenschaftlern hat eine Maschine gebaut, mit dem einzelne Personen in die Zukunft reisen können. Der junge Tunnelarbeiter Ethan Whyte soll daher 400 Jahre in die Zukunft reisen und in einer bereits renaturierten Welt herausfinden, wie die Menschheit überleben kann... Kritik: Schon seit einigen Jahren dominiert der Klimawandel die öffentliche Debatte. Wissenschaftler warnen davor, da (mehr)
    Doctor Who: Meglos

    Die außerirdische Zivilisation auf dem Planeten Tigella bezieht ihre Energie vollständig aus einem mysteriösen Artefakt, dem Dodekaeder. Nachdem dieser plötzlich unter Fluktuationen leidet und die gesamte Energieversorgung des Planeten damit gefährdet ist, kontaktiert Herrscher Zastor den Doktor, der ihnen bei diesem außergewöhnlichen technologischen Problem helfen soll. Doch während sich die Bevölkerung aus Wissenschaftlern und Religiösen um die Lösung des Problems streitet, steckt der Doktor mit seiner Tardis in einer Zeitschleife fest. Die perfekte Gelegenheit für Meglos, dem letzten Zolfa-Thuraner, in die Rolle eines Doppelgängers zu schlüpfen und so in den Besitz des Dodekaeders zu gelangen... Kritik: Beim Blick auf das etwas ungewöhnlichere Cover des neuesten „Classic Doctor Who“-Handlungsstrangs dürfte so manchem Fan eine echte Besonderheit auffallen: Der D (mehr)
    The Dissident

    Als ehemaliger Direktor der saudi-arabischen Tageszeitung Al-Watan begann Jamal Khashoggi eines Tages, zu einem der größten Kritiker des saudischen Königshauses rund um Mohammed bin Salman zu werden. In einem Land, in dem Meinungsfreiheit keinen gerade hohen Stellenwert genießt, machte er sich damit zur Zielscheibe der Regierung. Mit seinem Exil in den Vereinigten Staaten sah er die Möglichkeit, aus sicherer Entfernung die Machenschaften des Kronprinzen zu attackieren und in seiner Heimat endlich etwas zu bewegen. Doch selbst im Exil war der Journalist nicht sicher: Ab dem 2. Oktober 2018 galt Khashoggi als vermisst, nachdem er bei einem Besuch des saudi-arabischen Konsulats in Istanbul nicht wieder auftauchte. Inzwischen ist klar: Khashoggi wurde ermordet... Kritik: Nachdem der saudi-arabische Journalist Jamal Khashoggi im Jahre 2018 ermordet wurde, ging ein riesiges Echo durch (mehr)
    After Truth

    Noch bis vor kurzem waren die jungen Liebenden Tessa und Hardin ein glückliches Paar. Nun aber fühlt sich Tessa betrogen, verraten und allein gelassen, seitdem sie die Wahrheit über ihren einst so liebenswürdigen Freund herausgefunden hat. Hardin leidet offenbar noch viele Jahre nach einigen schrecklichen Ereignissen in seiner Kindheit unter einem Trauma. Während Albträume ihn plagen, versucht er seine Sorgen in Alkohol zu ertränken und seine Frustration mit zahlreichen Affären zu beseitigen. Doch seine leidenschaftliche Liebe zu Tessa kocht immer wieder hoch. Kann Tessa nach der Entdeckung der Wahrheit noch einmal Vertrauen zu Hardin finden oder wird die Realität für immer ihre Beziehung belasten? Kritik: Liebesgeschichten gibt es viele. Richten sie sich an ein jugendliches Publikum, sind sie zumeist voller Klischees und kommen ziemlich schnulzig daher. In der Realität ab (mehr)
    Die Magie der Träume

    Die beiden jungen Geschwister Alice und Peter haben eine blühende Fantasie und erleben die unglaublichsten Abenteuer. Durch ihren Wohnort in direkter Nähe zum Wald wachsen sie inmitten der Natur auf und können den wahren Kindheitstraum leben. In ihrer Freizeit erleben sie in ihren Köpfen spannende Kämpfe gegen Piraten, treffen den Hutmacher und lassen selbst die Plüschtiere lebendig werden. Doch die Idylle wird durch einen Schicksalsschlag schon bald getrübt. Sie erleben nicht nur den Tod eines geliebten Familienmitglieds, sondern müssen auch mitansehen, wie der eigene Vater Jack zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Fest entschlossen, nicht tatenlos zu bleiben, erleben die Geschwister bald echte Abenteuer in der Londoner Unterwelt, wo sie auch auf sehr reale Schurken treffen werden... Kritik: Es muss gar nicht immer eine aufwändig und detailliert ausgearbeitete F (mehr)
    Jesus shows you the way to the highway

    Die beiden CIA-Agenten Palmer und Gagano wurden damit beauftragt, die Sicherheit eines Computerprogramms zu schützen, das eine futuristische Großstadt steuert. Eigentlich träumt Gagano aber längst von einer anderen Zukunft mit seiner Freundin Malin. Doch ausgerechnet an jenem Tag, an dem er seine Kündigung einreichen möchte, greift ein Virus namens „Sowjetunion“ das Betriebssystem der CIA an. Gagano und sein Partner sind daher gezwungen, in die virtuelle Realität einzudringen, um das Virus auszurotten und Stalin damit endgültig zu besiegen. Dumm nur, dass Gagano schon bald in der Simulation gefangen ist und die Realitäten miteinander zu verschwimmen beginnen. Der Agent kämpft dabei nicht nur gegen das Böse, sondern auch um sein eigenes Überleben... Kritik: Mit einer ziemlich durchgeknallten Story bezeichnet sich der größtenteils in Äthiopien gedrehte Film selbst al (mehr)
    Pieces of a woman

    Martha und Sean führen eigentlich eine glückliche Beziehung und freuen sich auf die gemeinsame Tochter. Eine Hausgeburt soll es werden, bei der eine Hebamme dem Paar dabei behilflich ist, das Kind in den eigenen vier Wänden auf die Welt zu bringen. Doch aus dem lange ersehnten Familienglück wird schon bald ein schwerer Schicksalsschlag: Kurz nach der Geburt verstirbt das Baby in den Armen der Mutter. Die Beziehung der beiden beginnt von nun an zwischen Frust, Trauer und Wut zu zerbrechen. Ein Gerichtsprozess gegen die Hebamme soll Martha dabei helfen, ihre Trauer zu bewältigen und mit dem Thema abzuschließen. Doch der echte Weg aus der Krise stellt sich als wesentlich steiniger heraus... Kritik: In diesem Jahr punktet Netflix mit gleich mehreren Oscar-Nominierungen. Dazu gehört auch das Psychodrama „Pieces of a woman“, in dem eine Frau mit dem Verlust ihres eigenen Neugebo (mehr)
    The Trial of the Chicago 7

    Die Demonstranten könnten unterschiedlicher nicht sein und doch vereint sie alle das gleiche Ziel: Im Jahre 1968, zeitgleich zur Nationalversammlung der Demokraten, bei der sie einen neuen Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen bestimmen, kommen tausende Menschen in Chicago zusammen, um gegen den Vietnamkrieg und die Politik von Präsident Lyndon B. Johnson zu demonstrieren. Die zunächst friedliche Versammlung mündet schnell in gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei und führt anschließend fünf Tage lang zu Krawallen in der Innenstadt von Chicago. Monate später werden sieben anführende Teilnehmer vor Gericht gestellt, da ihnen eine Verschwörung vorgeworfen wird, die zur Eskalation der Lage führte. Doch die Männer sind allesamt fest davon überzeugt, dass die Gewalt durch Fehlverhalten der Polizei zustande kam und sie selbst lediglich Teil eines politisch motivier (mehr)
    The 800

    Im Jahre 1937 kämpfen 800 chinesische Soldaten der nationalrevolutionären Armee in einem Lagerhaus in Shanghai um ihr Überleben. Die überzähligen Japaner haben es auf die chinesische Metropole abgesehen und werden schon bald das Lagerhaus vollkommen umzingeln. Doch für die riesige Bevölkerung der Stadt sind sie die letzte Hoffnung: Direkt auf der anderen Seite des Flusses befindet sich ein Schutzgebiet für tausende Flüchtlinge, die dort versuchen ein einigermaßen normales Leben zu führen. Die wenigen noch verbliebenden Truppen sind daher die letzte Verteidigungsbasis für die chinesische Bevölkerung. Sie sollen mit nur 800 Männern, von denen zunehmend immer mehr ihr Leben verlieren, die Japaner aufhalten und internationale Aufmerksamkeit erregen... Kritik: Der erfolgreichste Kinohit aus dem Jahre 2020 kommt ausnahmsweise nicht aus Hollywood, sondern tatsächlich aus dem (mehr)
    Mank

    Der Drehbuchautor Herman „Mank“ Mankiewicz ist so talentiert, dass er sich eigentlich schon fast aussuchen konnte, für welche Filme er schreiben wollte. Doch Alkohol und Spielsucht wurden für den Autoren immer mehr zu einem Problem. Sein Ansehen in Hollywood begann zu schwinden und er wurde zum Co-Autor degradiert. Nicht einmal sein Name sollte im Abspann eines Filmes noch erwähnt werden. An der Seite von Orson Welles versucht er nun, seinen Namen wieder rein zu waschen und erneut Fuß in der Traumfabrik zu fassen. Dabei bekommt er den Auftrag für einen der bekanntesten Filme aller Zeiten: „Citizen Kane“. Dumm nur, dass die große Depression schwerwiegende Auswirkungen auf Hollywood und die Filmtheater hat – und Mankiewicz womöglich auf den großen Ruhm wird verzichten müssen... Kritik: Wenn wir an „Citizen Kane“ denken, einem Drama aus dem Jahre 1941, das noch he (mehr)
    Der Prinz aus Zamunda 2

    Dreißig Jahre ist es inzwischen her, dass der einstige Prinz des Königreichs Zamunda das Land der unbegrenzten Möglichkeiten besuchte. Inzwischen ist der Thronfolger selbst zum König aufgestiegen und seine geliebte Heimat floriert im Reichtum. Dumm nur, dass das hoch angesehene Staatsoberhaupt ein kleines Problem hat: Obwohl er sogar gleich drei Töchter zur Welt brachte, fehlt ihm noch heute ein männlicher Nachfahre, der eines Tages seinen Thron besteigen könnte. Doch so ganz sicher ist sich der König nicht, ob es damals in der Bronx nicht doch den ein oder anderen „Zwischenfall“ gab. Für den König aus Zamunda steht fest: Er muss zurück nach Amerika, um sich auf die Suche nach seinem möglichen erstgeborenen Sohn zu machen... Kritik: Es hätte so wahrscheinlich kaum jemand für möglich gehalten: 33 Jahre nach dem Kinostart des Kultfilms „Der Prinz aus Zamunda“ mit (mehr)
    Subway

    Sein letzter Coup war nicht die intelligenteste Idee: Mit dem Wunsch, endlich eine eigene Band zu gründen, stiehlt der Punk Fred wichtige Unterlagen von der reichen Helena. Auf der Flucht vor den Handlangern ihres Mafioso-Ehemanns flüchtet er in die Pariser Metro und versucht in dem Wirrwarr aus Menschenmengen und Kleinkriminellen unterzutauchen. Doch der Plan, für die Papiere ein hohes Lösegeld einzufordern, könnte gewaltig schief gehen: Fred verliebt sich nicht nur in die reiche Dame, sondern muss sich fortan sowohl vor den Mafioso, als auch vor den Polizisten der U-Bahn verstecken. Ein Glück kennt sich Jean-Louis, der flinke Dieb auf Rollschuhen im Untergrund der französischen Hauptstadt bestens aus... Kritik: Der französische Regisseur Luc Besson ist aus den Kinos heute kaum mehr wegzudenken. Nach seinen großen Durchbrüchen mit „Leon – der Profi“ und „Das fünft (mehr)
    « ältere Beiträge
    |