- Kritik – Virtual DVD Magazine
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Neu auf BluRay und DVD:
    The Professor and the Madman

    Der Sprachforscher James Murray galt schon immer als ziemlich wortgewandte Persönlichkeit. Zahlreiche verschiedene Sprachen der Welt beherrschte er fließend, nachdem er sich diese vollkommen autodidaktisch beigebracht hatte. Es scheint also, als wäre er für diese besondere Herausforderung besser geeignet, als jeder andere Mensch auf der Welt: Er soll die erste Ausgabe des Oxford English Dictionary verfassen, dem umfangreichsten Wörterbuch der Welt, das absolut jedes existierende englische Wort beinhalten soll. Doch während Murray zunehmend am Herkunftsbeleg manches Begriffs verzweifelt, bekommt er ungeahnte Hilfe: Der mysteriöse Dr. William Chester Minor hat es sich schließlich zur Lebensaufgabe gemacht, dem Sprachforscher unter die Arme zu greifen. Dumm nur, dass Murray noch gar nicht ahnt, dass Dr. Minor ihn aus einer Psychiatrie heraus kontaktiert hat, in welcher er wegen Mord (mehr)
    I am Mother

    In nicht allzu ferner Zukunft wurde der gesamte Planet von den Menschen zerstört und die Menschheit gänzlich ausgerottet. Mit einem automatisiert durch Roboter durchgeführten Notfallprogramm hat sich die Spezies einen Ausweg geschaffen und lässt gespeicherte Embryonen von Androiden auf die Welt bringen und groß ziehen. Programmiert als moralisch überlegene Maschinen, sollen sie so eine neue Generation heranzüchten, die zu ethisch besseren Entscheidungen in der Lage ist, als es ihre Vorgänger waren. Doch als plötzlich eine blutüberströmte Frau vor der Einrichtung auftaucht und sich als Überlebende ausgibt, kommen der jungen Erstgeborenen Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Maschinen... Kritik: In der heutigen digitalisierten Welt spielen Roboter und technische Automatisierung eine immer größere Rolle. Nicht nur Fahrzeuge sollen schon bald selbstständig durch die Straße (mehr)
    Once upon a time in… Hollywood

    Rick Dalton, Star der Westernserie „Bounty Law“ ist unzufrieden mit seiner Karriere. Trotz der aus seiner Sicht hervorragenden schauspielerischen Leistungen gelingt es ihm einfach nicht, die großen Rollen zu ergattern und endlich den Ruhm zu erlangen, den er sich seit vielen Jahren wünscht. Sein einziges Angebot: Die Rolle in einem Italo-Western, einem Genre das seinerzeit nicht gerade dafür bekannt ist, kommerziell besonders erfolgreich zu sein. Widerwillig den Job angenommen, sieht er jedoch seine einzige Chance auf Erfolg darin, sich mit den Nachbarn Roman Polanski und Sharon Tate anzufreunden. Dumm nur, dass ausgerechnet im Jahre 1969 auch der Mörder Charles Manson sein Unwesen treibt... Kritik: Man stelle sich vor, Meisterregisseur Quentin Tarantino könnte seine Kreativität an jedem Genre austesten, das in der Vergangenheit einmal beliebt war. Sein neuestes Werk „Onc (mehr)
    The Kill Team

    Der junge Rekrut Andrew Briggman ist richtig stolz, als er sich für seinen ersten Einsatz in Afghanistan verpflichtet hat. Endlich kann er seine Fähigkeiten unter Beweis stellen und zeigen, dass er in der Zukunft auch für einen Posten als Führungskraft geeignet ist – so stellt er sich seine Karriere bei der US Army zumindest vor. Die Realität allerdings holt den jungen Soldaten schnell ein und da dauert es nicht lange, bis er mit brutaler Gewalt konfrontiert wird, bei der auch einige seiner Kameraden ums Leben kommen. Dem alltäglichen Tod ausgesetzt zu sein, bleibt jedoch nicht ohne Folgen bei seinem Team: Mit ihrem Hass auf die Bevölkerung Afghanistans, von der sie überzeugt sind, die Terroristen zu unterstützen, machen sie sich einen Spaß daraus, unschuldige Zivilisten zu ermorden. Nur Andrew plagt das Gewissen – und wird damit womöglich schon bald selbst zur Zielscheibe (mehr)
    Klaus

    Jesper ist wahrscheinlich der schlechteste Postbote, den die Welt jemals gesehen hat. Deshalb wird er von seinem Vater, der zugleich sein Ausbilder ist, auch kurzerhand verdonnert, weit oben im eiskalten Norden im Dorf Zwietrachting für ein Jahr lang die Post auszutragen. Seine Herausforderung: Innerhalb dieses Jahres soll er es schaffen, ganze 6000 von ihm persönlich gestempelte Sendungen zuzustellen. Dumm nur, dass das gar nicht so einfach ist, denn die allesamt miteinander verfeindeten Dorfbewohner haben sich gar nichts zu sagen. Stattdessen verbringen sie ihren Alltag lieber damit, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen und Anschläge aufeinander zu verüben. Doch nachdem Jesper den Holzfäller und Spielzeugmacher Klaus kennengelernt hat, kommt ihm die verrückte Idee, im Gegenzug für Briefe von den Kindern, dessen Spielzeug auszuliefern... Kritik: Alle Jahre wieder: Was (mehr)
    Yesterday

    Der 27-jährige Jack Malik ist schon seit vielen Jahren leidenschaftlicher Singer-Songwriter, doch der große Erfolg blieb bisher völlig aus. Im besten Fall schafft er es mal vor einem kleinen Pub-Publikum zu spielen oder auf der kleinsten Bühne eines Festivals vor geschätzten zehn Zuhörern aufzutreten. Nur seine langjährige Freundin Ellie, die er bereits aus Kindheitstagen kennt, scheint wirklich an ihn zu glauben. Das soll sich jedoch schlagartig eines Tages ändern, als es zu einem weltweiten Blackout kommt und Jack eine Kopfverletzung erleidet. Plötzlich wurden nämlich zahlreiche weltberühmte Errungenschaften aus der Geschichte getilgt und nur Jack allein scheint sich an sie erinnern zu können – selbst Coca Cola existiert nicht mehr. Für sein Glück gehört auch die legendäre Band die Beatles zu jenen Dingen, die aus den Erinnerungen der Menschheit verschwunden sind. Und (mehr)
    The Witcher

    Die Welt ist in vier Königreiche der Menschen unterteilt, andere Rassen wie Elfen und Zwerge werden von diesen unterdrückt. Und selbst die Königreiche der Menschen verstehen sich untereinander nicht immer allzu gut. Das im Norden gelegene Cintra wird deshalb kurzerhand vom mächtigen Reich Nilfgaard aus dem Süden angegriffen und Prinzessin Cirilla ist fortan gezwungen, ihr Schicksal in der Wildnis des Kontinents selbst in die Hand zu nehmen. Unterdessen ahnt Hexer Geralt von Riva noch gar nicht, wie sein Schicksal mit dem Mädchen verbunden ist. Und als Einzelgänger, der als gefühlskalter Mutant von den Menschen ebenso ausgegrenzt wird, wie andere nichtmenschliche Spezies, hat er zunächst auch gar kein so großes Interesse daran, das herauszufinden. Als Söldner treibt er sich in der Welt umher, um im Auftrag der Menschen die verschiedensten Monster zu jagen und gerät dabei immer (mehr)
    Angel has fallen

    Secret-Service-Agent Mike Banning steht schon seit Jahren an der Seite des amerikanischen Präsidenten und hat mehr als einmal das Leben riskiert, um das des Präsidenten zu retten. Das hat ihn allerdings gesundheitlich so sehr mitgenommen, dass er inzwischen unter Herzproblemen und einer Schädigung der Wirbelsäule leidet. Zeit für die erhoffte Verschnaufpause hat er deswegen allerdings nicht: Kaum wollte er sich während seines Berufsalltags von einem Kollegen ablösen lassen, muss er schon wieder sein Leben riskieren, als der Präsident von zahlreichen Drohnen angegriffen wird. Das Problem dabei nur dieses Mal: Banning gerät selbst unter Verdacht hinter den Angriffen zu stecken und soll große Summen aus Russland erhalten haben. So muss er fortan alles daran setzen, seinen Namen wieder rein zu waschen – und nebenbei auch noch das Staatsoberhaupt vor einem privaten Sicherheitsdien (mehr)
    The Chain

    Mike hätte eigentlich nie gedacht, dass er jemals in sein Elternhaus zurückkehren würde. Vor vielen Jahren hat er sich dort nämlich mit seinem Vater zerstritten, dessen fragwürdige Erziehungsmethoden auch nicht vor körperlicher Gewalt Halt machten. Doch da sein Vater längst an einer schweren neurologischen Krankheit leidet und seine Mutter nicht mehr in der Lage ist, ihn allein zu versorgen, steht die unausweichliche Rückkehr gemeinsam mit seiner Frau unmittelbar bevor. Da kommen dann nicht nur schreckliche Erinnerungen wieder hoch, sondern auch die Vererbbarkeit der Krankheit gerät erneut in den Fokus. Denn kaum im Elternhaus eingetroffen, erfährt Mike, dass er selbst von der Krankheit betroffen ist – und sieht den einzigen Ausweg in einer Therapiegruppe, die verspricht, sich gegenseitig das Leben zu nehmen. Dumm nur, dass auch er selbst dafür zunächst zum Mörder werden m (mehr)
    Fisherman’s Friends

    Musikmanager Danny und seine Kollegen sind normalerweise den Großstadttrubel und die Anonymität Londons gewohnt. Da fällt ihnen das Benehmen an der Westküste Englands schon ein wenig schwerer und es dauert nicht lange, bis sie bei den Einheimischen peinlich auffallen. Von den Fischern rund um Jim aus dem kleinen Dorf Port Isaac in Cornwall müssen sie nämlich kurzerhand aus dem offenen Meer gefischt werden. Und zu allem Überfluss treffen die beiden Gruppen kurze Zeit später sogar erneut aufeinander: Die freiwilligen Seenotretter sind nämlich auch Sänger eines Shanty-Chors, der schon seit Jahrzehnten auf der kleinen Dorfbühne steht und Seemannslieder zum Besten gibt. Für Danny steht damit prompt fest: Diese Jungs will er unter allen Umständen unter Vertrag nehmen. Doch das ist leichter gesagt, als getan, denn die zehnköpfige, größtenteils aus alten Männern bestehende Band, (mehr)
    Toy Story 4

    Nachdem der junge Andy für so manches Spielzeug doch ein wenig zu alt wurde, leben die Spielzeuge rund um Cowboy Woody und Astronaut Buzz Lightyear inzwischen bei der kleinen Bonnie. Die allerdings wird auch immer älter und soll schon bald endlich die Vorschule besuchen. Für Woody heißt das aber zugleich, dass er einmal mehr abgeschrieben ist und seinen Lebensalltag unbeachtet im Schrank verbringen muss. An alten Erinnerungen festhaltend ist er trotzdem davon überzeugt, das Kind um jeden Preis glücklich machen zu müssen. Auch wenn das bedeutet, dass er ihr aus Abfall selbst gebasteltes Spielzeug davon abhalten muss, selbstmörderisch in den nächsten Mülleimer zu springen. Dumm nur, dass auch noch ein aufregender Ausflug bevorsteht, der die Situation für alle Beteiligten umso komplizierter macht und dafür sorgt, dass Woody und seine Kameraden auf so manche schräge Gestalten tr (mehr)
    Fast & Furious: Hobbs & Shaw

    Schon einmal sind der knallharte Secret-Service-Agent Luke Hobbs und der kampferprobte Außenseiter Deckard Shaw aufeinandergetroffen, doch die besten Freunde wurden sie bei ihrer einstigen Zusammenarbeit nicht. Dass sie auch dieses Mal wieder gemeinsam antreten sollen, um der MI6-Agentin Hattie bei der Beschaffung eines extrem tödlichen Virus zu helfen, löst bei ihnen deshalb wenig Freude aus. Kaum in der Lage, ohne ununterbrochene gegenseitige Beleidigungen an einem Strang zu ziehen, stehen sie vor einer wahren Herausforderung: Hattie trägt den Virus längst in sich – und nur ein High-Tech-Gerät aus einem ukrainischen Forschungslabor ist in der Lage, dieses aus ihrem Körper zu extrahieren. Dumm nur, dass die Anlage von der Armee rund um den augmentierten Terroristen Brixton schwer bewacht wird... Kritik: Jason Statham und Dwayne Johnson – die beiden aktuell wahrscheinlich (mehr)
    Feedback

    Jarvis Dolan ist einer der erfolgreichsten Moderatoren des Radiosenders DBO und zugleich auch einer der kontroversesten. Als Late-Night-Talker spricht er dort regelmäßig über das Geschehen in der Weltpolitik, deckt unliebsame Fakten auf und kritisiert offen die Politiker der größten Weltmächte, womit er nicht immer auf große Gegenliebe stößt. Das muss er dann eines Tages auch feststellen, als zwei maskierte Männer den Sender stürmen, die Techniker als Geisel nehmen und Dolan in seinem Studio einsperren. Dort wird er fortan gezwungen, live on air die Sendung so weiterzuführen, wie die Geiselnehmer es fordern. Dumm nur, dass dazu nicht nur heikle Interviews gehören, sondern auch eine Aufdeckung seiner eigenen Vergangenheit – denn während Dolan vorgibt, dem postfaktischen Zeitalter entschlossen entgegenzutreten, sind die Geiselnehmer überzeugt, dass er es mit den Fakten üb (mehr)
    Danny’s Doomsday

    Der Klimawandel hat auch Dänemark voll im Griff. Das ganze Land leidet seit Wochen unter einer enormen Hitzewelle, die sogar dazu führt, dass die Fische in den heimischen Aquarien nicht mehr überleben können. Für den jungen Danny scheint der Alltag unterdessen ganz normal zu sein und aus den üblichen Schulbesuchen, Streitereien mit seinem jüngeren Bruder und Auseinandersetzungen mit Klassenkameraden zu bestehen. Das soll sich allerdings schlagartig ändern, als plötzlich blutrünstige mutierte Wasserkreaturen ihr Unwesen auf den Straßen der Stadt treiben und wahllos jeden Menschen zerfleischen, der ihnen zwischen die Zähne gerät. Im Keller ihres Hauses verbarrikadiert, sind Danny und sein Bruder William fortan auf sich allein gestellt – und müssen einen Plan schmieden, ihre in einem Einkaufszentrum verschollene Mutter wiederzufinden... Kritik: Kaum ein Thema bewegt die (mehr)
    The Irishman

    Frank Sheeran hat in seiner Vergangenheit gefährliche Zeiten hinter sich gebracht: Einst einfacher Fleischlieferant, arbeitete er schon bald als Geldeintreiber und Handlanger für den Boss der amerikanisch-italienischen Mafia Russell Bufalino. Und da einmal angekommen, war der Weg auch nicht mehr weit, schon bald Leibwächter für den korrupten Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa zu werden, der enge Verbindungen zur Cosa Nostra pflegte. Doch während Frank versucht, sein Familienleben mit dem Gangsteralltag unter einen Hut zu bekommen und Situationen oftmals schon wegen Belanglosigkeiten eskalieren können, steht auch der Gedanke an Verrat immer weiter im Raum... Kritik: Ausgerechnet in einem Zeitraum, in dem der Video-on-Demand-Anbieter Netflix zunehmend in der Kritik steht, qualitativ minderwertige Filme zu veröffentlichen, kommt er mit einem richtigen Kracher daher, der normalerwei (mehr)
    Catherine the Great

    Nachdem sie die Ermordung ihres eigenen Ehemanns Peter III. geplant und umgesetzt hatte, wird Katharina zur neuen Zarin Russlands. Von nun an sollte eine Kehrtwende in der Politik des Landes einkehren, denn die mächtige Frau setzte sich für Liberalismus, die Bildung und nicht zuletzt die Abschaffung der Sklaverei ein. Doch unterdessen hatte sie es in der Politik zu keinem Zeitpunkt leicht, denn sie konnte trotz ihrer Position niemandem trauen: Ihr ungeliebter Sohn Paul war schließlich stets davon überzeugt, sie hätte die Krone unrechtmäßig an sich gerissen und versuchte vehement, seinen Anspruch auf den Thron geltend zu machen und selbst ihre langjährigen Affären schienen sich gegen sie zu verschwören. Lediglich Leutnant Grigori Potjomkin, mit dem sie ihre einzige tatsächliche Liebesbeziehung führte, schien in diesem Machtspiel eine Ausnahme darzustellen: Als engster Vertraut (mehr)
    Van Gogh

    Nach seiner Zeit als Mitglied der Pariser Kunstszene, zieht es den Maler Vincent van Gogh in die malerischen Landschaften rund um den kleinen südfranzösischen Ort Arles zurück. Dort erlebt er die wichtigste Phase seines Schaffens und erreicht den kreativen Druchbruch – obwohl es ihm trotzdem nicht gelingt, von seiner Kunst auch nur ansatzweise zu leben, während sein Bruder Theo kein einziges seiner Werke verkaufen kann. Zugleich ist dieser Abschnitt seines Lebens ganz und gar kein einfacher: Denn während er Freundschaften mit anderen Künstlern schließt, ist er wegen seines seltsamen Verhaltens immer wieder Opfer von Ausgrenzung. Die vermeintlichen Wahnvorstellungen, seine gelegentlichen Wutausbrüche und die alltägliche Übersensibilität führen ihn schließlich in die Psychiatrie, wo er sein Werk zwar fortsetzen kann, jedoch ebenso auf regelmäßigen Widerstand trifft. Doch b (mehr)
    Anna

    Ursprünglich war Anna eigentlich ein ganz normales Mädchen aus der russischen Unterschicht, die ihre Brötchen und Drogen mit gewöhnlicher Kriminalität verdiente. Dabei allerdings war sie so erfolgreich, dass ihre Verbrechen keine Strafverfolgung nach sich zogen, sondern stattdessen den russischen Geheimdienst auf den Plan riefen. Der KGB war von ihren Fähigkeiten dermaßen begeistert, dass sie sie kurzerhand anheuerten, um als Attentäterin in Paris die Feinde der Regierung aus dem Weg zu räumen. Dumm nur, dass sie dabei schon bald zwischen die Fronten des KGB und der CIA gerät und sich Anna immer weiter in ein Netz aus Lügen und Intrigen verstricken muss, um mit etwas Glück ihren eigenen Vorteil aus der Situation zu ziehen... Kritik: Wenn sich Luc Besson mit Agenten und Profikillern auseinandersetzt, erweckt das beim Filmfan normalerweise eine gewisse Aufmerksamkeit. Spät (mehr)
    « ältere Beiträge
    |