- Kritik – Virtual DVD Magazine
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Neu auf BluRay und DVD:
    Mirai: Das Mädchen aus der Zukunft

    Eigentlich hat der vierjährige Kun eine richtig schöne Kindheit in einem wohlbehüteten Elternhaus. Das ändert sich zumindest seiner Ansicht nach allerdings, als seine kleine Schwester Mirai auf die Welt kommt. Auf einmal haben seine Eltern nur noch Aufmerksamkeit für den Säugling und scheinen den Jungen völlig zu vernachlässigen. Aus Trotz und Eifersucht beginnt er fortan, seine gesamte Familie zu tyrannisieren. Doch jedes Mal, wenn er besonders wütend wird, geschehen im Garten mysteriöse Dinge: Dort verwandelt sich die Welt in eine magische Fantasieumgebung, in der Kun dem Hund in menschlicher Gestalt begegnet, seine neugeborene Schwester im Teenageralter für spannende Abenteuer zu haben ist und sein verstorbener Urgroßvater ihm mit Rat und Tat zur Seite steht. Und schon bald lernt Kun nicht nur vieles über sich selbst, sondern vielleicht auch, dass seine kleine Schwester w (mehr)
    The Bad Man

    Mary und PJ haben erst vor kurzem ein abgelegenes Hotel geerbt und hatten noch gar nicht im Sinn, dieses schon wieder zu eröffnen. Für einen an der Tür klopfenden Reisenden, der sonst scheinbar nirgendwo unterkommen kann, machen sie jedoch eine Ausnahme. Der auf den ersten Blick so dankbare Fremde namens Lawrence verdient seinen Lebensunterhalt als Clown und möchte nur eine einzige Nacht in dem Hotel verbringen. Die allerdings reicht bereits aus, um den beiden neuen Eigentümern das Leben endgültig zur Hölle zu machen. Im Auftrag eines reichen Kults verabreicht er den beiden ein paralysierendes Mittel und versucht, sie in eine Puppe und einen Hund zu verwandeln. Denn die Käufer haben ganz genaue Vorstellungen vom Verhalten ihrer „Ware“... Kritik: Ganze 21 Minuten waren notwendig, um auf dem deutschen Markt eine Freigabe ab 18 Jahren zu erhalten. Nur im österreichischen Na (mehr)
    Apocalypse Now: Final Cut

    Der Militärpolizist Captain Willard ist gerade erst aus dem aktiven Kriegsdienst zurückgekehrt, wo er so manche Dinge gesehen hat, die er am liebsten wieder vergessen würde. Er weiß nur zu gut, welche psychischen Auswirkungen ein Kriegseinsatz haben kann und ist deshalb offenbar die erste Wahl bei seiner neuesten Mission: Er wird noch einmal in das Kriegsgebiet des Vietnam geschickt und soll dort den verrückt gewordenen Colonel Kurtz ermorden, der sich mit Einheimischen im Dschungel verschanzt hat und auf keinerlei militärischen Befehle mehr hört. Doch Willard zweifelt nicht nur, sein Missionsziel tatsächlich ausführen zu können, sondern ahnt auch noch gar nicht, wie viele weitere Soldaten im Dschungel von Vietnam offenbar ihren Verstand verloren haben, während er selbst mit seiner eigenen Psyche zu kämpfen hat... Kritik: Der Klassiker von Regisseur Francis Ford Coppola g (mehr)
    Tonight she comes

    Auf der Suche nach ihrer besten Freundin Kristy landen die beiden Freundinnen Ashley und Lyndsey an irgendeiner verlassenen Hütte mitten im Wald. Nicht lange dauert es dort, bis sie auch gleich neue Bekanntschaften machen: Der lokale Postbote James taucht nämlich ebenfalls mit seinem notgeilen Freund Pete dort auf, der schon von der ersten Sichtung an nur das eine im Kopf hat. Es folgen schlaflose Nächte am Lagerfeuer mit viel Bier und leicht bekleideten Mädchen. Noch ahnen sie dabei allerdings nicht, in welchem Zustand sie Kristy schon bald vorfinden werden: Nackt und blutverschmiert ist sie auf der Suche nach ihrem nächsten Opfer – und den Freunden bleibt nichts anders übrig, als sich in der Hütte zu verschanzen und darauf zu hoffen, dass sie diese Nacht gemeinsam überleben werden... Der Weg in die Irre Jugendliche allein im tiefen Wald, leicht bekleidete Mädchen und zie (mehr)
    Doctor Who: Kriegsspiele

    Der Doktor und seine beiden Begleiter landen mit der Tardis mitten zwischen den Fronten. Direkt auf dem Schlachtfeld des Zweiten Weltkriegs werden sie von den Alliierten schnell für deutsche Spione gehalten, die als Zivilisten getarnt, wichtige Informationen sammeln und sich dann hinter die feindlichen Linien absetzen wollen. Doch irgendetwas scheint bei dem Kriegsherren nicht zu stimmen: Mit seiner Brille scheint er in der Lage zu sein, die Gedanken seiner Offiziere zu kontrollieren, sodass sie ihm sofort jegliche noch so abwegigen Behauptungen glauben. Das bringt die gesamte Gruppe um den Doktor schon bald in ernstzunehmende Todesgefahr, sofern sie die Hintergründe hinter diesen seltsamen Ereignissen nicht möglichst schnell aufdecken können... Kritik: Eine echte Premiere in Deutschland und das gleich in zweierlei Hinsicht: „Doctor Who: Kriegsspiele“ ist sowohl die erste deu (mehr)
    Emerald City: Die dunkle Welt von Oz

    Die junge Krankenschwester Dorothy hat ihre Mutter nie wirklich kennengelernt. Doch heute, nach zwanzig Jahren, erhält sie endlich ein ersters Lebenszeichen von ihr und sieht die Chance, die eigene Mutter endlich kennenzulernen. Dazu soll es allerdings so schnell nicht kommen, als sie auf dem Weg plötzlich in einen heftigen Tornado gerät. In einen Polizeiwagen gerettet, kann sie ihren Augen kaum trauen, als sie wieder zu Bewusstsein kommt: Die Welt, in der sie aufgewacht ist, scheint nicht mehr dieselbe zu sein. Sie befindet sich inmitten der dunklen Welt des Zauberers von Oz, eine Welt voller Magie und Königreiche, die um die Vorherrschaft kämpfen. Nur der Zauberer höchstpersönlich scheint in der Lage zu sein, sie in die Realität zurückzuschicken. Doch auf dem schwierigen Weg durch das magische Land erkennt sie schon bald, dass ihr Schicksal tief mit der Welt von Oz verbunden z (mehr)
    Doctor Who: Der Wächter von Traken

    Bei seinen jüngsten Reisen mit der Tardis, bekommt der Doktor recht unerwarteten Besuch: Ein alter Bekannter, der Wächter des Planeten Traken taucht plötzlich inmitten seiner Tardis auf und bittet ihn dringend um Hilfe. Er ist felsenfest davon überzeugt, dass sein Heimatplanet, der für gewöhnlich mit einer geheimnisvollen Macht alles Böse fernhält, von bösartigen Kreaturen bedroht wird. Und tatsächlich: Eine außerirdische Kreatur namens Melkur, die von eben dieser Macht bisher versteinert und völlig bewegungsunfähig gemacht wurde, ist längst dabei, ihren mörderischen Plan in die Tat umzusetzen. Sie ist nicht nur in der Lage, Besitz von Menschen in ihrer Umgebung zu ergreifen, sondern auch noch kurz davor, den bald sterbenden Wächter von Traken eigenständig zu ersetzen. Doch werden der Doktor und sein Begleiter Adric diesen teuflichen Plan noch verhindern können und wer (mehr)
    Buffalo Boys

    Nachdem ihr Vater, ein indonesischer Sultan, vom niederländischen Kolonial-Gouverneur van Trach kaltblütig ermordet wurde, hatten die Brüder Suwo und Jamar eigentlich längst ihr Glück im Wilden Westen der Vereinigten Staaten gefunden. Trotzdem ist die Sehnsucht nach der Heimat so groß, dass sie eines Tages aus dem Exil zurückkehren. Bis dahin hat sich allerdings nicht viel geändert: Noch immer leidet ihre Heimat Indonesien unter der niederländischen Kolonial-Herrschaft und noch immer wird ihr Volk von van Trach unterdrückt. Für sie steht damit fest: Sie wollen ihr Volk mit allen nötigen Mitteln aus der Schreckensherrschaft befreien. Doch das ist angesichts einer solchen Übermacht leichter gesagt, als getan... Kritik: Der gute alte klassische Westernfilm wird in der heutigen Zeit immer exotischer. Nachdem das Genre in Hollywood allmählich in Vergessenheit gerät, kommen (mehr)
    Men in Black: International

    Als die junge Molly im Kindesalter zum ersten Mal auf die „Men in Black“ stieß und dabei einem niedlichen Außerirdischen begegnete, hatte sie ziemlich viel Glück: Den Agenten gelang es zwar, ihren Eltern das Gedächtnis zu rauben, doch Molly wird sich für den Rest ihres Lebens an diese beeindruckende Begegnung erinnern. Heute, etwa 20 Jahre später, setzt sie deshalb alles daran, die mysteriöse Geheimorganisation der „Men in Black“ ausfindig zu machen. Doch erst einmal in ihre Reihen aufgenommen, bekommt sie es gemeinsam mit Agent H mit einer gefährlichen außerirdischen Bedrohung zu tun, die in der Lage ist, ihre Form nach Belieben anzupassen. Und als wäre das noch nicht genug, scheint sich auch noch ein Maulwurf inmitten des MIB zu befinden... Kritik: Als die „Men in Black“, die Alien-Jäger in den schicken schwarzen Anzügen, im Jahre 1997 zum ersten Mal über d (mehr)
    Hotel Mumbai

    Mumbai im November 2008: Der Sikh und Concierge Arjun wurde vom Küchenchef des Taj-Mahal-Palace-Hotels eigentlich nach Hause geschickt, möchte an diesem Tag aber unbedingt etwas länger arbeiten, um für seine Frau, die in Kürze ein Kind erwartet, noch ein bisschen mehr Geld zu verdienen. Diese Entscheidung soll er schon bald bereuen, als nach mehreren Anschlägen in der Innenstadt von Mumbai die Terroristen auch in das Hotel stürmen und wahllos Menschen erschießen. Die Polizei der Stadt ist auf eine solche Situation unterdessen ganz und gar nicht vorbereitet und völlig überfordert damit, den Terror unter Kontrolle zu bringen. Stunden vergehen, während das Personal des Hotels versucht, die wenigen Überlebenden in Sicherheit zu bringen und selbst zu überleben, bis die Polizei das Hotel gesichert hat. Doch die Hoffnung könnte schon bald schwinden... Kritik: Der Kampf gegen d (mehr)
    Aladdin

    Der junge Aladdin ist eigentlich nur ein ganz gewöhnlicher Straßendieb. Niemals würde er es wohl für möglich halten, ausgerechnet das Herz der Prinzessin von Agrabah erobern zu können. So sehr sie sich auch einen einfachen Mann wünscht, der nicht bloß mit seinem Reichtum prahlt, gibt es doch ein Gesetz, das der Prinzessin verbietet, jemanden zu heiraten, der nicht selbst ebenfalls ein Prinz ist. Wie praktisch, dass Aladdin in der mysteriösen Wunderhöhle den Flaschengeist Dschinn entdeckt, der ihm jeden beliebigen Wunsch erfüllen kann. Drei Wünsche hat Aladdin von nun an frei – nur eines kann der Dschinn nicht: Dafür sorgen, dass ihn jemand liebt. So müssen die Wünsche klug durchdacht sein, mit denen er die Prinzessin erobern möchte. Dumm nur, dass die Fassade nicht nur schon bald auffliegen könnte, sondern das Königreich auch noch von einem mächtigen Widersacher bedr (mehr)
    Avengers: Endgame

    Noch nicht viel Zeit ist vergangen, seitdem Thanos in den Besitz der sechs Infinity-Steine gelangt ist. Und trotzdem ist es ihm gelungen, damit die Hälfte aller Lebewesen im Universum auszulöschen. Wie dumm, dass er die Steine im Anschluss an seine Tat zerstört hat und die Ereignisse deshalb nicht mehr rückgängig zu machen sind. Den Avengers blebit daher gemeinsam mit den Guardians of the Galaxy nur eine Wahl: Sie müssen in die Vergangenheit zurückreisen, um dort die Infinity-Steine zu beschaffen und das gewohnte Universum wiederherzustellen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, denn die komplizierte Zeitreise birgt nicht nur zahlreiche Risiken, sondern die begehrten Steine werden dort auch noch von mächtigen Helden beschützt, die teilweise ihre Doppelgänger aus einer anderen Zeit sind... Kritik: Im Frührjahr diesen Jahres war der krönende Abschluss der bisherige (mehr)
    Captain Marvel

    Vers alias Captain Marvel ist eine Soldatin, die von den hoch entwickelten Kree zu einer meisterhaften Kämpferin ausgebildet wurde, um für die Sicherheit im Weltraum zu sorgen. Von den Skrull zunächst gefangen genommen und anschließend auf der Erde in den 1990er Jahren abgestürzt, setzt sie fortan alles daran, die außerirdische Bedrohung abzuwenden. Ihre einzige dafür nützliche Information: Die Skrull suchen nach einem mysteriösen neuartigen Lichtgeschwindigkeitsantrieb mit dem Vers irgendwie in Verbindung steht. Gemeinsam mit dem S.H.I.E.L.D-Agenten Nick Fury macht sie sich deshalb auf die Suche nach ihrer eigenen Identität und stößt dabei auf eine unangenehme Wahrheit... Kritik: Comicverfilmungen, weibliche Helden und der Retro-Trend, der den erwachsenen Zuschauer zurück in die Zeit der eigenen Jugend versetzt – damit trifft man wohl perfekt den aktuellen Nerv des Pu (mehr)
    John Wick: Kapitel 3

    Auf John Wick wurde ein riesiges Kopfgeld in Höhe von 14 Millionen US-Dollar ausgesetzt, denn er hat gegen die heiligste Regel verstoßen, gegen die jemand verstoßen kann: Er hat einen Menschen im Innern des Continental Hotels umgebracht. Das hat nicht nur eine schwerwiegende Exkommunikation aus der „Kammer“ zur Folge, sondern sorgt auch für eine brutale und mörderische Jagd auf ihn. John Wick hat damit nur noch zwei mögliche Optionen: Entweder legt er sich mit all seinen Feinden gleichzeitig an oder er findet einen Weg, seine Gegner zu besänftigen. Doch beide Wege sind alles andere als einfach... Kritik: Die Geschichte rund um „John Wick“ muss man schon als echtes Phänomen bezeichnen. Gerade einmal fünf Jahre hat es gedauert, dass die Marke aus Hollywood einfach nicht mehr wegzudenken ist und die Reihe mit Keanu Reeves zu den wohl wichtigsten Actionproduktionen gehö (mehr)
    El Camino

    Auch die erfolgreichste Verbrecherlaufbahn hat irgendwann ein Ende: Von der Polizei gesucht und gerade erst vor dem Soziopathen Todd, der ihn in einem Käfig einsperrte, um ihn zum Kochen von Crystal Meth zu zwingen geflohen, scheint die Lage für den Drogendealer Jesse Pinkman beinahe aussichtslos zu sein. Nur an eine Sache erinnert er sich: Der Auftragskiller Mike Ehrmantraut riet ihm einst, ein neues Leben in Alaska zu beginnen und sich mithilfe eines mysteriösen Staubsaugerverkäufers eine neue Identität zu beschaffen. Das aber ist gar nicht so leicht wie gedacht, denn eine neue Identität kostet ganz schön viel Kohle – und die muss er ausgerechnet im ehemaligen Apartment von Todd beschaffen, wo weitere Widersacher nicht lange auf ihn warten werden... Kritik: Die Geschichte rund um Walter White in „Breaking Bad“ ist eigentlich seit inzwischen sechs Jahren auserzählt – (mehr)
    Five Fingers for Marseilles

    Zwanzig Jahre ist es bereits her, als der junge Tau gemeinsam mit seiner Jugendgang die südafrikanische Stadt Marseilles vor korrupten Polizisten beschützt hat. Damals ging er dermaßen skrupellos vor, dass er die Polizisten noch vor Ort und Stelle kaltblütig erschoss, um eine Freundin zu retten. Gerade erst aus dem Gefängnis zurückgekehrt, holt ihn die Vergangenheit jedoch schnell wieder ein: Denn während er in seinem Heimatort offensichtlich auf einmal unerwünscht ist, steht er dort erneut einem mächtigen Feind gegenüber, der die Stadt und seine Bewohner tyrannisiert. Doch dieses Mal bekommt er es mit einer ganzen Gang zu tun... Kritik: Westernfilme sind in der heutigen Zeit ja ohnehin bereits eine Seltenheit. Ein Western, der außerdem aber auch noch aus Südafrika stammt, dürfte obendrein wohl eine Einzigartikeit sein. Mit „Five Fingers for Marseilles“ versucht man (mehr)
    Bumblebee

    1987: Nach dem verheerenden Krieg gegen die Decepticons sucht Bumblebee Zuflucht auf einem Schrottplatz und tarnt sich dabei als gelber VW Käfer. Für die junge Charlie, die gerade erst achtzehn Jahre alt geworden ist und sich sehnlichst ein eigenes Auto wünscht, scheint das geradezu perfekt: Obwohl ein wenig eingerostet und nicht gerade das ansehnlichste Fahrzeug, setzt sie alles daran, den Kleinwagen wieder flott zu bekommen. Noch ahnt sie jedoch nichts vom aufregenden Eigenleben des Fahrzeugs, das sich problemlos in andere Wesen verwandeln kann. Und schon gar nicht davon, dass sie durch das Einschalten des Autoradios ein Signal an die Decepticons gesendet hat, die sich schon bald auf den Weg machen, um nicht nur die Autobots, sondern auch die Erde zu vernichten... Kritik: Nach fünf erfolgreichen Filmen aus der „Transformers“-Reihe war es beinahe schon naheliegend, endlich e (mehr)
    Der Fall Collini

    Der junge Anwalt Caspar Leinen ist eigentlich noch ein echter Grünschnabel im Gerichtssaal. Umso weniger ahnt er, wie schwierig ausgerechnet sein erster Fall werden würde, an den er lediglich über eine Pflichtverteidigung gerät. Er soll schließlich den 70-jährigen Italiener Fabrizio Collini verteidigen, der scheinbar grundlos den Industriellen Hans Meyer brutal ermordet hat. Die ersten Aufeinandertreffen gestalten sich allerdings keineswegs einfach: Mit Collini hat es der Anwalt nämlich mit einem wenig redseligen Mandanten zu tun. Praktisch während des gesamten Prozesses weigert sich der Täter zu sprechen und nicht einmal zu den Gründen für seine Tat möchte er sich äußern. Doch während Caspar Leinen ohnehin damit zu kämpfen hat, dass das Opfer ausgerechnet der Großvater seiner Jugendliebe Johanna ist, ist er felsenfest davon überzeugt, dass mehr hinter der Tat stecken m (mehr)
    « ältere Beiträge
    |