• Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Neu im Kino:
    Jeepers Creepers: Reborn

    Für Verschwörungstheorien und gruselige Horror-Legenden kann sich Chase schon seit vielen Jahren begeistern. So auch für die eindrucksvolle Sage um den „Creeper“, der alle 23 Jahre zurückkehrt, um für 23 Tage auf die Jagd nach neuen Opfern zu gehen. Deswegen fährt er gemeinsam mit seiner Freundin Laine zum Horror Hound Festival, auf dem sich hunderte Nerds und Cosplayer treffen, die sich ebenso sehr für Horror begeistern können. Dass das Event allerdings ausgerechnet in den Jagdzyklus des „Creepers“ fällt und dieser tatsächlich damit beginnt, die Convention-Besucher zu ermorden – damit haben Chase und Laine jedoch nicht gerechnet... Kritik: Als im Jahre 2001 der erste Teil der „Jeepers Creepers“-Reihe in die Kinos kam, ahnten die Macher wohl noch gar nicht, welches Franchise sie hier geschaffen haben: Die Legende um den unheimlichen, mordenden Creeper, der mit (mehr)
    After Forever

    Nachdem Hardin die Wahrheit über seine beiden Väter herausgefunden hat, lässt die nächste Sinnkrise nicht lange auf sich warten: Dieses Trauma seiner Kindheit wird er womöglich niemals verarbeiten können und die innerlich aufgestaute Wut soll auch für seine Beziehung zu Tessa eine weitere von vielen Belastungen sein. Unmöglich scheint es für das schwer verliebte Mädchen ihren vermeintlichen Traummann aus seiner Verzweiflung zu retten, ihre Liebe offenbar nicht stark genug, einander ausreichend Halt zu geben. Als Tessa dann auch noch entscheidet, dass es so auf gar keinen Fall weiter gehen kann, gerät Hardin in ein psychisches Loch: Tessa sucht Abstand bei ihrem besten Freund in New York, während Hardin gar das Haus seiner Mutter abfackelt und immer tiefer in den Abgrund gerät. Ob ihre Beziehung je wieder eine Chance haben wird? Kritik: Nach der einstigen Begeisterung wei (mehr)
    Alle für Ella

    Der Alltag ist für die junge Ella meilenweit von der heilen Welt ihrer Freunde entfernt. Neben der Schule muss sie nicht nur putzen gehen, sondern auch noch einem Job in einem Fast-Food-Restaurant nachgehen. Ihre alleinerziehende Mutter ist schließlich allein kaum in der Lage, die Familie finanziell über Wasser zu halten. Ellas einziger Lichtblick: Ihre Liebe zur Musik, die sie mit ihren Freundinnen teilt. Gemeinsam haben sie die Band „Virginia Wolfpack“ gegründet, mit der sie an einem Musikwettbewerb teilnehmen wollen. Dort treffen sie auch den Gangster-Rapper Leon aka „Alfa MK“, den sie auf den ersten Blick nicht so richtig leiden können. Doch während ihre Freundinnen nach der Schule wegziehen wollen, träumt Ella von der großen Karriere als Künstlerin – und stellt damit alle ihre Freundschaften auf eine harte Probe... Kritik: Dass Musikfilme zumeist den besten Ra (mehr)
    Nope

    Die Geschwister OJ und Emerald Haywood leben auf einer abgelegenen Pferderanch, auf der sie versuchen, mit dem Trainieren von Filmpferden für Hollywood Geld zu verdienen. Trotz der berühmten Vergangenheit rund um die Trainerlegende Otis Haywood Sr., läuft das Geschäft schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich gut. Da sie die Ranch finanziell nicht mehr halten können, verkaufen sie einen Teil davon an einen ehemaligen Hollywood-Kinderstar, der mitten im Valley einen Vergnügungspark eröffnen will. Doch kaum den neuen Nachbarn begrüßt, geschehen unerklärliche Phänomene in der Umgebung der Ranch. Der Strom fällt aus, Menschen verschwinden und ein mysteriöses Objekt treibt sein Unwesen am Himmel. Befinden sich die Geschwister hier mitten in einem Ufo-Gebiet, oder lauert doch etwas viel Schlimmeres in der Dunkelheit? Kritik: Noch gar nicht so lange dabei und doch schon einen (mehr)
    League of Super-Pets

    Schon seit seiner Kindheit ist der Hund Krypto der beste Freund des Superhelden Superman. Seite an Seite kämpfen sie gegen die größten Schurken der Stadt Metropolis. Als jedoch die komplette Justice League inklusive Superman vom genialen Lex Luthor und seinem bösartigen Labor-Meerschweinchen gefangen genommen werden, muss Krypto eine bunt zusammengestellte Gruppe aus Haustieren davon überzeugen, seinen Helden und Herrchen aus den Fängen des Bösen zu befreien. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn durch das grüne Kryptonit hat Krypto längst seine Kräfte verloren und die die bunt gemischten Kameraden sind trotz ihrer neu erlangten Superkräfte nicht gerade ein besonders fähiger Haufen Haustiere. Dumm nur, dass das Schicksal der Menschen in Metropolis vom Erfolg der Tiere abhängt... Kritik: Der Hype um die großen Superhelden-Filme von Marvel und DC Comics bricht einf (mehr)
    Lightyear

    Der Space Ranger Buzz Lightyear wird unsanft aus dem Hyperschlaf geweckt. Das Raumschiff, das nicht nur ihn, sondern auch zahlreiche Wissenschaftler und Techniker transportiert, hat einen möglicherweise bewohnbaren neuen Planeten entdeckt. Der mutige Astronaut zögert daher nicht lange, sich auf eine Außenmission zu begeben und den unbekannten Himmelskörper zu erforschen. Kaum auf dessen Oberfläche angekommen, stellt sich die Umgebung allerdings als nicht ganz so friedlich heraus: Das Team wird von blutrünstigen Käfern und aggressiven Pflanzen angegriffen. Beim Fluchtversuch von dem Planeten scheitert die Mission dann komplett: Der Antriebskristall wird beschädigt und die gesamte Crew sitzt fortan auf dem feindlichen Planeten fest. Nun liegt es an Buzz Lightyear, einen neuen Kristall zu entwickeln und die Menschen zurück nach Hause zu bringen. Dumm nur, dass bei jeder kurzen Erpr (mehr)
    Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss

    Schon in jungen Jahren hat der kleine Gru ganz besondere Vorstellungen davon, was er einmal werden möchte. Streben die meisten seiner Mitschüler eher seriöse, klassische Berufe an, möchte Gru vor allem eines: Der größte Superschurke aller Zeiten werden. Deshalb hat er sich auch die „fiesen Sechs“ zum großen Vorbild genommen. Nachdem die nämlich eines ihrer Mitglieder verlieren, sucht die Gruppe der Superschurken nach einem neuen Kameraden. Für Gru scheint die Gelegenheit gekommen, die Bösewichte von sich zu überzeugen und ihn endlich in ihre Reihen aufzunehmen. Dumm nur, dass er sich stattdessen die Superschurken selbst zum Feind macht, als er ihnen ein sagenumwobenes Amulett stiehlt – und plötzlich zum Gejagten wird... Kritik: Als im Jahre 2010 der Animationsfilm „Ich – Einfach unverbesserlich“ startete, entstand dabei ein interessantes Phänomen: Das Publiku (mehr)
    Jurassic World: Ein neues Zeitalter

    Die Isla Nublar-Insel und ihr dort gelegener Jurassic World-Park wurden vollständig zerstört, doch die Probleme sind damit längst nicht vorbei: Inzwischen haben sich die Dinosaurier auf der gesamten Welt ausgebreitet und die Menschheit versucht, mit den oftmals gefräßigen und gefährlichen Kreaturen zu koexistieren. Die Gentechnik-Firma Biosyn versucht deshalb, die Dinosaurier einzufangen und in einem extra für sie eingerichteten Tierschutzreservat geschützt von der Außenwelt unterzubringen. Dumm nur, dass einer der Dinosaurier durch eine Kreuzung mit der DNA eines Waran bereits selbst in der Lage ist, sich zu reproduzieren – ohne männlichen Partner. Ausgerechnet das Klon-Mädchen Maisie scheint die Lösung für das Problem in ihren eigenen Genen zu tragen. Doch während Biosyn sich auf die Jagd nach dem Klon macht, steht die Erde bereits vor weit schlimmeren Bedrohungen, als (mehr)
    Firestarter

    Die Eltern Andy und Vicky McGee sind schon seit der Geburt ihrer Tochter auf der Flucht. Der Grund: Beide Elternteile verfügen seit der Teilnahme an einem wissenschaftlichen Experiment über übernatürliche Fähigkeiten. Diese haben sie nun auch an ihre Tochter vererbt, die bereits im Säuglingsalter allein mit ihrer Willenskraft Dinge in Brand setzen konnte. Während der Schulzeit versucht die junge Charlie deshalb ihre Fähigkeiten unter Kontrolle zu halten und zu verbergen, doch dem regelmäßigen Mobbing ihrer Mitschüler ausgesetzt, ist das leichter gesagt, als getan. Als ihre übersinnlichen Kräfte dann auffliegen, setzen die Eltern alles daran, ihre Tochter vor dem Zugriff durch eine Geheimorganisation zu beschützen. Die nämlich hat längst skrupellose Auftragskiller auf das Mädchen und ihre Familie angesetzt... Kritik: Der Horror-Roman „Feuerkind“ gehört vielleicht (mehr)
    Doctor Strange in the Multiverse of Madness

    Dr. Stephen Strange mag zwar über unglaubliche Zauberkräfte verfügen, in seinem Privatleben läuft es deshalb aber trotzdem nicht besser. Seine geliebte Ex-Verlobte Christine Palmer heiratet schließlich inzwischen jemand anderen. Der Grund dafür lässt auch nicht lange auf sich warten: Während Dr. Strange der Hochzeit beiwohnt, taucht plötzlich America Chavez durch ein Dimensionsportal auf und bringt kurzerhand ein blutrünstiges Tentakelmonster mit. Doch damit nicht genug: America ist offenbar in der Lage, sich physisch durch die Multiversen zu bewegen, hat jedoch noch immer große Schwierigkeiten damit, ihre Superkraft zu kontrollieren. Das bringt zugleich Wanda Maximoff als Scarlet Witch auf den Plan: Während sie durch Traumwandeln zu ihren Kindern in anderen Universen gelangen möchte, hat sie es auch auf die Fähigkeit von America abgesehen: Mit ihrer Hilfe möchte auch sie (mehr)
    « ältere Beiträge
    |