• Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Neu im Kino:
    Rivale

    Nach dem Tod seiner Großmutter hat der neunjährige Roman niemanden mehr, der sich noch um ihn kümmern kann. Da beschließt er kurzerhand, sich eigenständig auf den Weg aus der Ukraine nach Deutschland zu machen, um seine Mutter aufzusuchen, die bereits seit Jahren dort als Altenpflegerin arbeitet. Kaum dort angekommen, muss Roman allerdings feststellen, dass sich das Leben seiner Mutter inzwischen stark verändert hat: In einer neuen Beziehung zum Rentner Gert, steckt sie schon inmitten der Hochzeitspläne, um endlich eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Da ist der kleine Roman eigentlich nur ein Klotz am Bein, während er verzweifelt versucht, die Aufmerksamkeit seiner Mutter zu erlangen. Als die dann auch noch ins Krankenhaus muss, beginnt die Situation zu eskalieren und der körperlich angeschlagene Gert wird zum Rivalen des Jungen... Kritik: Flüchtlingsgeschic (mehr)
    Greenland

    Familienvater John Garrity kann seinen Augen kaum trauen, als er die schrecklichen Nachrichten im Fernsehen verfolgt: Trümmerteile eines Kometen haben offenbar fast eine gesamte Stadt zerstört, Tausende sind ums Leben gekommen. Noch ungläubiger reagiert er dann auf die Nachricht auf seinem Handy: Das Heimatschutzministerium bietet ihm und seiner Familie an, einen Schutzbunker aufzusuchen, während sie ihre Freunde zurücklassen müssen. Wissenschaftler haben nämlich weitere Einschläge vorhergesagt: Nach mehreren weiteren Trümmerteilen auf dem gesamten Globus, soll auch ein „Planetenkiller“ auf Europa stürzen, welcher der Größe des damaligen Kometen entspricht, der die Dinosaurierer ausgelöscht hat. Und auch dieses Mal erwartet die Menschheit ein Massensterben, das sich bis in den Vereinigten Staaten ausbreiten wird. Dumm nur, dass die Zeit zunehmend knapp wird und ausgerech (mehr)
    Was geschah mit Bus 670?

    Die 48-jährige Mutter Magdalena war vor nicht allzu langer Zeit noch großer Hoffnung, dass ihr Sohn schon bald ein besseres Leben führen würde. Gemeinsam mit einem Freund verabschiedete sie ihn auf eine Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika, wo sie dem prekären Leben in Armut endlich entfliehen könnten. Doch dort scheint der Junge niemals angekommen zu sein. Nur wenige Wochen nach dem Abschied muss sie eine Vermisstenmeldung bei der Polizei aufgeben, da sie noch immer vergebens auf den Anruf ihres Sohnes wartet. Nur eines ist klar: Auf der Busfahrt über die mexikanische Grenze sind einige Passagiere verschwunden, von manchen inzwischen gar die Leichen aufgetaucht. Magdalena macht sich auf die Suche nach ihrem Sohn und durchquert dabei das gesamte Land – ganz egal, ob sie ihn lebend oder tot finden wird... Kritik: Bevor Donald Trump vor vier Jahren zum Präsidenten der (mehr)
    Shirley

    Gemeinsam mit ihrem Freund Fred zieht die junge und schwangere Rose in das Haus der begnadeten Schriftstellerin Shirley Jackson und ihres Ehemanns Stanley. Dort sollen sie vorübergehend unterkommen, damit Fred sein Studium antreten kann. Doch bereits die ersten Tage gestalten sich als besondere Herausforderung, denn der Umgang mit Shirley scheint alles andere als einfach: Schreibblockiert, fast den ganzen Tag im Bett verbringend und mit psychischen Verhaltensauffälligkeiten macht sie der jungen Rose zunächst das Leben schwer. Doch während die vermeintliche neue „Haushälterin“ ihr schon bald als Freundin zur Seite steht, kommt Shirleys manipulative Art zunehmend zum Vorschein. Rose wird um den Finger gewickelt und von der Psyche der Schriftstellerin dermaßen beeinflusst, dass sie schon bald selbst beginnt, in einen Wahn zu verfallen... Kritik: Es gibt eine Form des Dramas, d (mehr)
    Der Rausch (Another Round)

    Martin ist seit vielen Jahren Lehrer an einer Oberschule. Doch inzwischen steckt er mitten in einer Midlife Crisis. Für den Job als Lehrer hat er nicht mehr den notwendigen Elan, seine Frau findet ihn offenbar langweilig und auch sonst scheint es seinem Leben an Aktivität zu mangeln. Deshalb kommt er gemeinsam mit drei seiner Kollegen auf die waghalsige Idee, ein aufregendes Experiment zu starten: Die vier Lehrer wollen ihren Alkoholpegel rund um die Uhr konstant bei 0,5 Promille halten, um dadurch lockerer zu werden, das Leben mehr zu genießen und die sozialen Fähigkeiten zu verbessern. Doch kaum mit dem Rausch angefangen, bekommen die Lehrer schon bald nicht mehr genug und wollen zur „Optimierung“ ihren Pegel noch ein wenig steigern. Bis sie damit nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Familienleben aufs Spiel setzen... Kritik: Tiefgründige, kontroverse und zum Teil au (mehr)
    Working Girls

    Die drei französischen Frauen Axelle, Conso und Dominique leben in eher prekären Verhältnissen, scheinen aber auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam zu haben. Nur eine Sache vereint die drei Damen: Ihre besondere Nebentätigkeit. Gemeinsam treffen sie sich nämlich in einem Bordell, das ihnen die dringend benötigten Gelder einbringt, die sie unbedingt zum Leben brauchen. Doch ihre Familien sollten möglichst nichts davon wissen. Denn während bei Dominique der ahnungslose Ehemann zuhause mit den Kindern wartet, bangt Axelle um das Sorgerecht und Conso fällt es zunehmend schwer, den Beruf von ihrem Privatleben zu trennen. Als dann auch noch Axelles Ex-Partner als Freier im Bordell auftaucht, beginnt die Situation zunehmend zu eskalieren... Kritik: Dramen über junge Prostituierte, die aus einer finanziellen Not heraus diesen Beruf angetreten sind, gibt es einige. Bei nur wenig (mehr)
    Follow Me

    Der erfolgreiche Influencer Cole teilt sein gesamtes Privatleben mit seinen Followern im Internet. Ob der gemeinsam Besuch im Restaurant, die Reise in ferne Länder oder die Beziehung zu seiner Freundin – echte Privatsphäre ist für Cole ein absolutes Fremdwort. Immer wieder trifft er deshalb auf seinen Reisen auch die Fans seines Vlogs, denn wo er sich gerade aufhält, ist dadurch praktisch ein offenes Geheimnis. Dummerweise haben dadurch allerdings auch Kriminelle leichtes Spiel: Ein vermeintlicher Fan lädt Cole und seine Freunde deshalb nach Moskau ein, wo sie an einem außergewöhnlichen Escape Room teilnehmen sollen. Dieser soll sich als besonders intensiv herausstellen, doch kaum in der russischen Folterkammer angekommen, muss Cole feststellen: Dieser Escape Room ist weit mehr als nur ein harmloses Spiel. Und er hat gerade einmal eine Stunde Zeit, seine Freunde zu befreien, wä (mehr)
    Mossad

    Guy Moran ist Agent beim israelischen Geheimdienst Mossad. Sein letzter Einsatz geht allerdings gewaltig schief, weswegen er jetzt nur noch einen Job als Wachmann bei einer Kinderhüpfburg bekommt. Damit kann sich der von sich selbst überzeugte Geheimagent allerdings so gar nicht abfinden: Er will alles daran setzen, endlich wieder zurück in den Dienst des Geheimdienstes zu treten. Als plötzlich ein amerikanischer Milliardär in Jerusalem entführt wird und seine Frau ihn um Hilfe bittet, sieht er seine Chance gekommen: Gemeinsam mit der CIA-Agentin Harris wollen sie den Milliardär befreien und damit verhindern, dass alle Smartphones der Welt schon bald explodieren werden. Und außerdem kann der Mossad-Chef andernfalls auch keine Fackel dafür anzünden, dass er seinen Dienst beim Geheimdienst als erster vollendet hat... Kritik: Witze über Juden – das ist normalerweise ein zie (mehr)
    Suicide Tourist

    Max ist schwer krank. In seinem Kopf wächst ein gefährlicher Tumor heran, der nicht operiert werden kann. Bereits jetzt stellt er Schwierigkeiten beim Sprechen fest, schon bald werden auch andere geistige Fähigkeiten eingeschränkt sein. Der Versicherungsmakler beschließt deshalb, dass sein Leben nicht auf diese Weise enden soll. Durch Zufall erfährt er bei einem seiner Klienten von Aurora, einer Sterbehilfeeinrichtung, die schwer kranken und nicht mehr lebenswilligen Patienten einen angenehmen Tod nach ihren Wünschen ermöglichen möchte. Doch einmal den Vertrag unterschrieben, gibt es für die Betroffenen kein Zurück mehr... Kritik: Das Ende seines Lebens selbst bestimmen dürfen und im Falle einer schweren Krankheit die Möglichkeit der Sterbehilfe in Anspruch nehmen? Ein Thema, das bis heute kontrovers diskuttiert wird und nicht in allen Ländern der Welt legal ist. Der (mehr)
    Monos – Zwischen Himmel und Hölle

    Sie nennen sich Rambo, Boom Boom, Bigfoot oder Schlumpf: Acht Jugendliche bewachen in einer abgelegenen Bergregion eine amerikanische Geisel und müssen sich obendrein um eine vermeintlich wertvolle Milchkuh kümmern. Unerfahren und ihren pubertären Gefühlen geradezu hilflos ausgesetzt, wissen sie eigentlich gar nicht genau, wieso sie mit Sturmgewehren bewaffnet, eine Ingenieurin gefangen halten müssen. Nur manchmal lässt sich ein geheimnisvoller Bote bei ihnen blicken, der nach dem Rechten schaut und sie zu militärischem Drill erzieht. Denn wenn Jugendliche in einem solch jungen Alter mit Waffen hantieren und sich die Zeit mit paramilitärischen Ritualen vertreiben, kann das vermutlich kein allzu gutes Ende nehmen... Kritik: Gewalt, Blut und Krieg sind das typische Kinopublikum seit Jahrzehnten gewohnt. Nur wenige Szenen schaffen es noch, den Zuschauer zu schocken und Tabus zu (mehr)
    « ältere Beiträge
    |