Follow Us on Twitter
Follow Us on Facebook

Startseite
News
Reviews
Im Kino
Bücher
Games
Gewinnspiel
Partner
Impressum


Knallharte Action erwartete die Spieler am Stand von Square Enix. Dort nämlich konnten die Besucher bereits das kommende Actionspiel "Just Cause 3" anspielen. Erwartungsgemäß basiert dieses schließlich darauf, mit der Gewalt und Brutalität ein bisschen zu übertreiben und innerhalb einer bestimmten Zeitspanne so ziemlich alles zu zerstören, was uns ins Blickfeld gerät

So war genau das auch eines der wenigen Dinge, die wir in dem Spiel bereits ausprobieren konnten: Auf den vier Maps der Gamescom-Demo ging es vor allem darum, Objekte zu zerstören und die gute Physik-Engine zu demonstrieren. Tatsächlich fielen die zerstörten Türme physikalisch korrekt in sich zusammen und auch Kettenreaktionen sind bei "Just Cause 3" offenbar vorgesehen.

Besonders viel Spaß machten allerdings die Fähigkeiten der Spielfigur, die unter anderem mit einem Fluggleiter ausgestattet ist, der in die Kleidung eingearbeitet wurde. Außerdem können wir nun während dem Flug oder der Fahrt auf das Dach eines Flugzeuges oder Fahrzeuges steigen und dieses zur Zerstörung nutzen, während wir unterdessen mit einem Fallschirm mitten im Flug abspringen und das Flugzeug somit ins angezielte Objekt zu fliegen.

Ebenfalls konnten Besucher der Gamescom bereits die Skydiving-Funktionen testen und mittels einer Checkpoint-Tour ganz gezielt und wendig von einem Helikopter springen. Schade ist lediglich, dass eine KI bisher nicht zu sehen war und auch echte Singleplayer-Missionen mitsamt Story auf der Gamescom ebenso nicht präsentiert wurden. Angesichts der bereits gesehenen Inhalte sind wir da aber äußerst zuversichtlich.



Erscheinungstermin:
1. Dezember 2015

Genre
Action

Publisher
Square Enix

Einschätzung
sehr gut