Follow Us on Twitter
Follow Us on Facebook

Startseite
News
Reviews
Im Kino
Bücher
Games
Gewinnspiel
Partner
Impressum


Eines der wohl am heißesten erwarteten Spiele dürfte wohl "Deus Ex: Mankind Divided" sein. Nach dem Erfolgs-Spiel "Human Revolution" sind die Erwartungen der Spieler allerdings enorm hoch und Square Enix steht damit vor einer großen Herausforderung. Auf der Gamescom haben sie nun bereits neues Bildmaterial gezeigt und spannende neue Features vorgestellt

Erstmals sahen wir darin unseren Helden Adam Jensen am Bahnhof von Prag, der mit seinen einfahrenden Zügen zunächst eher den Eindruck eines gegenwärtigen Szenarios macht, als in der Zukunft zu spielen. Die bedrückende Utopie, das Verhalten der Polizei und der überaus düster-dreckige Look erinnern dann aber schnell wieder an alte "Deus Ex"-Qualitäten.

Daran kann der neueste Titel offenbar auch grafisch ansetzen, denn nachdem bereits der letzte Teil optisch herausragend aussah und dabei dennoch humane Systemanforderungen hatte, scheint "Deus Ex: Mankind Divided" ein ähnliches Ziel anzupeilen und überzeugt mit einer tollen Grafik, plastischen Effekten und einem futuristischen Design der Figuren und Gebäude. Ein echtes Deus Ex eben.

Mit der Bullet Time und einem Titananzug bekommt Adam Jensen damit auch spannende Augmentationen, die wir innerhalb des Spiels taktisch einsetzen können. Ebenso gehört natürlich die Tarnfunktion auch wieder zu den Fähigkeiten unseres Helden und die (englische) Vertonung der Figuren machte in den bisherigen Szenen einen nicht weniger guten Eindruck. Mit diesen Aussichten hat "Deus Ex: Mankind Divided" das Potential zum Spiel des Jahres zu werden.



Erscheinungstermin:
2016

Genre
Action / Stealth

Publisher
Square Enix

Einschätzung
herausragend