Follow Us on Twitter
Follow Us on Facebook

Startseite
News
Reviews
Im Kino
Bücher
Games
Gewinnspiel
Partner
Impressum


Dass es auch aus Deutschland richtig qualitative Spiele geben kann, beweist schon seit Jahren der Düsseldorfer Entwickler Blue Byte. Zusammen mit Ubisoft veröffentlichen diese schließlich schon bald die nächste Fortsetzung der beliebten "Anno"-Strategiespielserie. Diese soll uns nun in das Jahr 2205 versetzt und dabei spannende neue Möglichkeiten bieten.

Neben grafischen Verbesserungen überrascht "Anno 2205" vor allem damit, dass wir erstmals den Planeten Erde verlassen können. Wie auch schon die typischen Inseln auf der Erde können wir nun erstmals auch den Mond kolonisieren, auf welchem die Krater nun das Inselprinzip ersetzen sollen. Mit einem ausgeklügelten Knotenprinzip soll es so möglich sein, zwischen Erde und Mond zu transportieren, handeln und sogar gemeinsame Ressourcen zu nutzen. Und das ist auch nötig, liefert der Mond schließlich neuartige Ressourcen, während selbige auf der Erde allmählich knapp werden. Ein durchaus realistisches Szenario also.

Futuristisch sieht es unterdessen aber auch auf der Erde aus: Neben der Möglichkeit, den Klimawandel durch Menschenhand zu beeinflussen, fliegt der Individualverkehr fortan über den Straßen, anstatt dass Händler und Bevölkerung mit Fahrzeugen auf eben selbigen Fahren. Damit dürfte allerdings auch die Unterwasser-Kolonisation vielleicht etwas zweitrangig werden, wenn der neue Fokus auf dem Mond liegt. Allerdings sind Ressourcen längst nicht dessen einziger Vorteil.

Eine besondere Spielweise erfordert der Mond schließlich auch deshalb, weil er ständigem Meteoritenbeschuss ausgesetzt ist und daher besonderen Schutz durch Schilde benötigt. Die neuartigen Energiequellen, die praktisch jegliche Energieprobleme der Menschheit potentiell lösen könnten, sorgen allerdings auch dafür, dass die Städte auf der Erde bis zu 5 mal so groß werden können, wir noch in Anno 2070. Denn in Anno 2205 sollen wir nun die Energieerzeugung des Mondes in die Städte transferieren können, um dort damit weitere Gebäude und Industrien betreiben zu können. Ein überaus spannendes Szenario, auf das wir uns besonders freuen.



Erscheinungstermin:
3. November 2015

Genre
Strategie

Publisher
Ubisoft

Einschätzung
Herausragend