Smallville – Staffel 9 - Kritik – Virtual DVD Magazine
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Review

    Smallville – Staffel 9

    Smallville – Staffel 9


    Land/Jahr:
    USA 2009
    Genre:
    Serie / Fantasy
    Regie:
    -
    Darsteller:
    Tom Welling
    Allison Mack
    Erica Durance
    Cassidy Freeman
    Callum Blue
    Justin Hartley
    FSK:
    ab 16 Jahren
    Dauer:
    931 Minuten
    Kaufstart:
    1. April 2011
    Label:
    Warner Bros.


    Endlich hat er es geschafft: Clark Kent hat sich endgültig auf dem Planeten Erde eingelebt und schafft es immer besser, seine besonderen Kräfte und Fähigkeiten für das Gute einzusetzen. Derweil muss er allerdings ein richtiges Doppelleben führen, denn während er gelegentlich auf Jagd nach Bösewichten geht, arbeitet er als erfolgreicher Reporter des Daily Planet und bandelt allmählich mit seiner geliebten Lois Lane an, die ihn schon längst in ihr Herz geschlossen hat. Dumm nur, dass die seine wahre Identität noch lange nicht kennt und auch auf keinen Fall von dieser erfahren darf, um nicht in große Gefahr zu geraten. Unterdessen kommt die Gefahr allerdings von ganz allein, denn weitere Kryptonier um den diktatorischen Zod sind auf der Erde gelandet und setzen alles daran, die Menschen unter einer Herrschaft der Tyrannei zu versklaven. Doch noch hat Clark ganz andere Probleme, denn eine dritte Partei mischt sich in das Geschehen ein und will jegliche außerirdischen Lebensformen auf dem Planeten ein für alle Mal vernichten…

    Kritik:
    Bereits seit Jahren darf sich die erfolgreiche Fantasyserie „Smallville“ um die Anfänge des berühmten Superman an einer großen Fangemeinde erfreuen. In der nun mehr neunten Staffel ist Clark bereits im Leben eines erfolgreichen Redakteurs angelangt und schafft es, die Beziehung zu Lois Lane immer mehr zu verstärken. Doch große Bedrohungen warten auf den jungen Helden.

    Ein Superheld wird erwachsen
    Eines ist sicherlich klar und wird wohl zahlreiche Fans überraschen, die „Smallville“ nicht durchgehend verfolgt haben: Die Zeiten des harmlosen Superhelden-Spektakels im Jugend-Look sind längst vorbei. Heute zählt Clark Kent zu den ganz harten Jungs, die es mit den größten Bedrohungen aufnehmen kann. Und von denen hat er viele, denn Clark „Kal-El“ Kent muss lernen, sein eigenes Volk zu führen und den großen Diktator Zod endlich aus dem Weg räumen, noch ehe er die Sonne rot färben und die Menschheit versklaven kann. So wird „Smallville“ nun endlich weitaus düsterer und hat auch mehr Action zu bieten. Das erkennen wir auch sofort an seinem Look, denn aus dem bunten Farmjungen ist ein schwarzer, mysteriöser Kerl namens „der Fleck“ geworden, der sich auf nunmehr unheimliche Weise seinen Feinden nähert und das Vertrauen in die Menschheit teilweise gar verloren hat. Unterdessen sorgen seine Kollegen aus dem Wachturm und der berüchtigte „Green Arrow“ für Unterstützung und weitere Action im Kampf gegen Bösewichte und die Kryptonier.

    Eine Serie wird zum Thriller
    Inhaltlich kann „Smallville“ dabei schon beinahe mit einem richtigen knallharten Verschwörungsthriller mithalten, denn bei dem klassischen Kampf zwischen Gut und Böse im Superhelden-Outfit soll es da bei weitem nicht bleiben. In der neunten Staffel gibt es schließlich inzwischen sogar eine dritte Partei, die mit allen Mitteln jeden Außerirdischen mit Superkräften vernichten will, um die Menschheit von höheren, nicht kontrollierbaren Einflüssen zu befreien, denn nur die Geheimorganisation „Checkmate“ will das Leben auf dem Planeten kontrollieren. Damit gibt es also einen quasi Geheimdienst, der die wahre Identität der Superhelden bereits kennt und skrupellos gegen diese vorgeht. Da bekommt also auch der „Wachturm“ Chloe endlich viel Arbeit und sorgt für extrem hohe Spannung, die uns in nahezu jeder Folge extrem mitreißen kann.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen
    Noch mehr Superhelden-Action gibt es währenddessen durch die „Gerechtigkeitsliga“, die gleich mit zahlreichen Superhelden auf einmal daher kommt. Nun steht Clark nicht mehr allein den dunklen kryptonischen Bedrohungen gegenüber, sondern hat ein ganzes Team von Superhelden hinter sich, die ganz im DC Comics-Stil ihren wahren Helden bei jeder Gelegenheit tatkräftig unterstützt. Da wurde dann auch gleich die Gelegenheit genutzt, eine Doppelfolge in Spielfilmlänge an einem Stück auf die Disc zu pressen und uns damit mitten in der Serie quasi einen eigenen Fantasy-Superhelden-Streifen zu liefern. Mit zahlreichen speziellen Fähigkeiten, wie Formwandlern und einem unbesiegbaren Helmträger kommen Action-Fans wahrlich auf ihre Kosten. Da kann man klar sagen: „Smallville“ hat alle Möglichkeiten der aktuellen Staffel voll ausgenutzt und liefert uns mit der neunten Staffel eine weiteres besonders umfangreiches Abenteuer in ganzen einundzwanzig Episoden. Fans von „Smallville“ und „Superman“ sollten sich also auch diese Staffel keinesfalls entgehen lassen.

    Fazit:
    Mit der neunten Staffel der beliebten Superhelden-Serie liefert uns „Smallville“ einmal mehr ein extrem umfangreiches, aber auch sehr actionreiches Spektakel mit diversen Highlights.